loader

Freigeben mit dem Netzwerk mithilfe der erweiterten Freigabe

Anonim

Ziel dieser Lektion ist es, das Konzept der "Erweiterten Freigabe" und die Funktionsweise unter Windows zu erläutern.

SCHULNAVIGATION

  1. Benutzerkonten, Gruppen, Berechtigungen und ihre Rolle bei der Freigabe
  2. Die grundlegenden Konzepte der Netzwerkfreigabe
  3. Anpassen der Netzwerkfreigabeeinstellungen
  4. Teilen mit anderen mithilfe des Öffentlichen Ordners
  5. Mit der Heimnetzgruppe teilen
  6. Freigeben mit dem Netzwerk mithilfe des Freigabeassistenten
  7. Freigeben mit dem Netzwerk mithilfe der erweiterten Freigabe
  8. So arbeiten Sie mit Netzlaufwerken und Netzwerkspeicherorten
  9. So teilen Sie Geräte im Netzwerk mit anderen
  10. Anzeigen und Zugreifen auf die im Netzwerk freigegebenen Inhalte

Wie Sie sehen werden, ist diese Art des Teilens eher altmodisch, aber auch sehr mächtig. Es ermöglicht eine detaillierte Anpassung der freigegebenen Inhalte, es gibt jedoch Einschränkungen bei der Freigabe. Diese Einschränkungen werden auch in dieser Lektion behandelt.

Zunächst lernen Sie jedoch, wie Sie "Erweiterte Freigabe" aktivieren und anschließend Ressourcen für das Netzwerk und die Heimnetzgruppe freigeben. In diesem Prozess erfahren Sie auch, wie Sie die Anzahl der Benutzer begrenzen können, die eine Verbindung zu dem, was Sie freigeben, herstellen kann.

Als Nächstes erfahren Sie, wie Sie den Freigabenamen eines freigegebenen Ordners oder Laufwerks ändern und mehrere Freigabenamen für dieselbe Ressource verwenden.

Zu guter Letzt erläutern wir Ihnen, wie Sie die Freigabe eines Ordners oder Laufwerks mit „Erweiterte Freigabe“ beenden und wie Sie den Zugriff auf ein bestimmtes Benutzerkonto oder eine bestimmte Gruppe einschränken können, während Sie es weiterhin für andere Benutzer freigeben.

Was ist die erweiterte Freigabe in Windows?

Erweiterte Freigabe ist eine Möglichkeit, Ressourcen in Windows gemeinsam zu nutzen. Es ermöglicht eine detaillierte Anpassung der Art und Weise der Freigabe und hat die folgenden Eigenschaften:

  • Sie können damit Ordner, externe Festplatten und interne Laufwerke (Ihre Partitionen, Blu-Ray- oder DVD-Laufwerke) freigeben.
  • Sie können damit den Zugriff auf eine bestimmte Ressource für ein bestimmtes Benutzerkonto oder eine bestimmte Benutzergruppe verweigern.
  • Sie können damit die Anzahl der gleichzeitigen Benutzer begrenzen, die auf eine gemeinsam genutzte Ressource zugreifen.
  • Sie können es verwenden, um Ressourcen mit einem oder mehreren Freigabenamen gemeinsam zu nutzen.
  • Sie können "Erweiterte Freigabe" nicht für die Freigabe von Bibliotheken oder Druckern verwenden.

So aktivieren Sie die erweiterte Freigabe in Windows

„Erweiterte Freigabe“ ist standardmäßig aktiviert, wenn Sie Geräte wie externe Festplatten oder das Blu-Ray- oder DVD-Laufwerk Ihres Computers freigeben. Es ist standardmäßig deaktiviert, wenn Sie Ordner freigeben. Wenn Sie es zur Freigabe von Ordnern als Ersatz für den "Freigabeassistenten" verwenden möchten, müssen Sie den "Freigabeassistenten" deaktivieren.

Öffnen Sie den Datei-Explorer in Windows 8.x oder Windows Explorer in Windows 7. Erweitern Sie in Windows 8.x die Registerkarte "Ansicht" im Menüband und klicken Sie auf die Schaltfläche "Optionen" ganz rechts.

Das Fenster „Ordneroptionen“, in dem Sie „Erweiterte Freigabe“ aktivieren können, ist jetzt geöffnet.

Klicken Sie in Windows 7 in der Explorer-Symbolleiste auf die Schaltfläche "Organisieren" und anschließend auf "Ordner- und Suchoptionen".

Gehen Sie im Fenster "Ordneroptionen" zur Registerkarte "Ansicht". Im Abschnitt "Erweiterte Einstellungen" finden Sie viele Konfigurationsoptionen für Windows / File Explorer.

Scrollen Sie zum Ende der Liste und Sie finden eine Option mit der Aufschrift "Freigabeassistent verwenden (empfohlen)". Um die "Erweiterte Freigabe" zu aktivieren, deaktivieren Sie diese Option und drücken Sie "OK". Schließen Sie dann das Fenster "Ordneroptionen".

"Erweiterte Freigabe" ist jetzt auch für die Freigabe von Ordnern aktiviert.

Zugriff auf die erweiterte Freigabe für einen Ordner oder ein Laufwerk

Nachdem „Erweiterte Freigabe“ in Windows aktiviert wurde, können Sie es zur Freigabe von Ordnern und Laufwerken verwenden. Um die erweiterte Freigabe für die Freigabe eines Ordners zu verwenden, müssen Sie ihn zunächst im Datei-Explorer (in Windows 8.x) oder im Windows-Explorer (in Windows 7) auswählen.

Wenn Sie den Ordner in Windows 8 ausgewählt haben, erweitern Sie die Registerkarte "Freigeben" im Menüband. Im Abschnitt "Freigeben für" finden Sie nur eine Option mit der Bezeichnung "Erweiterte Freigabe".

Durch Klicken oder Tippen wird das Eigenschaftenfenster des Ordners direkt auf der Registerkarte "Freigabe" geöffnet. Dort haben Sie zwei Abschnitte:

  • Netzwerkdatei- und Ordnerfreigabe - zeigt an, ob der Ordner freigegeben ist oder nicht. Wenn der Ordner freigegeben ist, wird auch der Netzwerkpfad zu diesem Ordner angezeigt. Der Netzwerkpfad ist der Pfad, den andere Computer oder Geräte für den Zugriff auf diesen Ordner verwenden.
  • Erweiterte Freigabe - Dieser Abschnitt enthält nur die Schaltfläche "Erweiterte Freigabe", mit der der Assistent für die Freigabe im Netzwerk gestartet wird.
  • Kennwortschutz - Mit dieser Option erfahren Sie, ob andere Benutzer über ein Benutzerkonto und ein Kennwort für Ihren Computer verfügen müssen, um auf die Ordner zugreifen zu können, die Sie für das Netzwerk freigeben.

Um die Freigabe für andere Personen zu starten, klicken Sie auf die Schaltfläche "Erweiterte Freigabe".

Wenn Sie den Ordner in Windows 7 ausgewählt haben, klicken Sie in der Symbolleiste auf "Freigeben für" und dann auf "Erweiterte Freigabeeinstellungen". Dies öffnet das Eigenschaftenfenster des Ordners direkt auf der Registerkarte "Freigabe", genau wie in Windows 8.x. Die angezeigten Abschnitte und Optionen sind in Windows 7 und Windows 8.x gleich.

Eine weitere Möglichkeit zum Starten von „Advanced Sharing“ ist das Klicken mit der rechten Maustaste auf den Ordner, den Sie für das Netzwerk freigeben möchten. Wählen Sie im Menü "Share with" und dann "Advanced sharing".

Das Eigenschaftenfenster des Ordners wird wie oben gezeigt geöffnet.

Freigeben von Ordnern oder Laufwerken für die erweiterte Freigabe

Fahren wir mit den eigentlichen Schritten fort, die mit der Freigabe für „Erweiterte Freigabe“ verbunden sind. Um Ihnen ein Beispiel zu geben, wie dies ausgeführt wird, geben wir einen Ordner auf einem unserer Netzwerkcomputer mit Windows 8.x frei.

Das Fenster "Erweiterte Freigabe" ist zunächst leer und unansehnlich.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Diesen Ordner freigeben", um den ausgewählten Ordner freizugeben. Wenn Sie hier aufhören und auf "OK" klicken, wird der Ordner im Netzwerk für alle freigegeben. Der Vorteil von „Advanced Sharing“ ist jedoch, dass Sie die Freigabe des Ordners im Detail anpassen können.

Weiter lesen.

Tipp Der Redaktion